Category Archive: Finanz-Krise

May 12

Antikapitalismus und politische Praxis – eine herrschaftskritische Perspektive

Im Angesicht der aktuellen Wirtschaftskrise und der für breite Schichten der Bevölkerung katastrophalen Krisenbewältigungspolitik wird die Frage nach alternativen politischen Ansätzen dringlicher, welche sich gegen diese Politik und die kapitalistischen „Sachzwänge“ überhaupt richten. Wir möchten daher im Folgenden besonders Chancen und Probleme von antikapitalistischen Transformationsstrategien diskutieren. Eine Beitrag der CriLL.me Redaktion.

Antikapitalismus und politische Praxis (PDF)

Feb 20

Wirtschaftsdemokratie, Rätedemokratie und freie Kooperationen

In diesem Artikel für Labournet.de versucht Alex Demirovic das Thema der Demokratisierung der Ökonomie aus heutiger Perspektive wieder zu beleben. Mit historischen Hintergünden und aktuellen Bezügen erläutert Demirovic staats- und wirtschaftstheoretische Grundfragen – ein wichtiges und folgenreiches Plädoyer.

Wirtschaftsdemokratie, Rätedemokratie und freie Kooperationen (pdf)

Nov 19

Zu reich für den Kapitalismus

Denknetz Schweiz ist ein linkes intellektuelles und gewerkschaftliches Netzwerk, das kritische Forschung und politische Praxis verbinden will, um eine linke gesellschaftliche Hegemonie (zurück-)zugewinnen. Die Fachgruppe Politische Ökonomie begreift die häufig als reine Banken- oder Finanzkrise missverstandene gegenwärtige Kapitalismuskrise als Krise der Investition: Die angehäuften immensen Profite lassen sich nicht mehr produktiv investieren, was u.a. durch den Rückgang der Rationalisierungspotentiale in der Güterfertigung und die weitgehende Resistenz der personenbezogenen Dienstleistungen gegenüber Rationalisierungen begünstigt wird.

Denknetz-Working Paper der Fachgruppe Politische Ökonomie (pdf)

Oct 01

Luxus statt Wachstum!

Holger Schatz kritisiert die vorherrschende Meinung, die kapitalistische Krise sei durch Wirtschaftswachstum zu überwinden. Wachstum im kapitalistischen Sinne – d.h. Produktivität im Sinne der Produktion von Mehrwert durch die Ausbeutung von Arbeitskraft – führt keineswegs zur Produktion eines Reichtums an gesellschaftlich nützlichen Gütern oder Dienstleistungen.

Holger Schatz: Luxus statt Wachstum! Anmerkungen zur schiefen Debatte um Wirtschaftswachstum (pdf)